Mai 2022

Yogaschuler Renate Ritter,  Mühlacker-Grossglattbach

 

21. / 22.5.2022 Themen an diesem Wochenende : 

"Das innere Kind" und "Bedingungslose Liebe"

 

Samstag 21.5.2022 10.00 - 18.00 h - (ganzes Wochenende € 180.--)

Yoga mit kurzem Eingangs-Vortrag

 Vorträge und Selbsterfahrung zum Seminarthema

Einstieg in den ersten Teil unseres Seminarthema "Was versteht man unter dem "inneren Kind"? / Unser inneres Kind – unsere Seele, unser Unterbewusstsein / Die zwei Seiten in uns: Verstand und Gemüt / Der innere Erwachsene, das innere Kind

Selbsterfahrung: Das *Harte, Kalte" – das "Weiche, Fliessende" / wie fühlt es sich an?

Die zwei Ebenen des Seins – Balance und Harmonie von Denken/Verstand und Fühlen/Empfinden

 

Mittagspause

 

Weiterführende Beschäftigung mit dem Seminarthema

Die Gegensätze in uns Verstand und Gefühl, ordnend-strukturierend und empfindend-vereinigend / Zu körperlicher und seelischer Gesundheit braucht es das Gleichgewicht dieser Gegensätze / gesundheitliche Folgen des Ungleichgewichtes

Selbsterfahrung: Erste Begegnung mit dem inneren Kind

Wie wir üblicherweise mit der feinen Seite in uns umgehen / Verletzungen des inneren Kindes / liebevolles Eingehen und Kontakt mit dem inneren Kind / Wie können wir ihm den ihm zustehenden Raum geben?

Selbsterfahrung: Weiterführende Begegnung mit dem inneren Kind / Gespräch mit ihm – Wie verhält sich mein inneres Kind mir gegenüber

 

Meditation

 

Sonntag, 22.5.2022 10.00 – 15.00 h

Yoga mit kurzem Eingangs-Vortrag

Weiterführende Beschäftigung mit dem Seminarthema "Das innere Kind"

Abschliessende Schlussbetrachtung und Erfahrungsaustausch / Erlebnisse mit dem inneren Kind

Einstieg ins zweite Seminarthema "Bedingungslose Liebe"

Vergänglichkeit und Unveränderliches / Kontakt mit sich selbst / Das grosse Thema des Menschen: Liebe und deren Problematik / Verletzte Gefühle, fehlende Liebe, fehlende Selbstliebe und Selbstachtung / Selbstliebe: Liebe geben und Liebe annehmen, sich selbst lieben – was ist Selbstliebe, was ist Liebe überhaupt?

Selbsterfahrung: Beschäftigung mit der Aussage: "Ich liebe Dich so, wie Du bist".

Einstimmung in die Meditation: Wertschätzung für uns selbst – der Sinn unseres Lebens ist es, zu sein, wer wir sind

 

Meditation

 

Kurze Erklärung unseres heutigen Seminar-Themas:

Unsere Themen an diesem Wochenende sind "Das innere Kind" und "Bedingungslose Liebe".

Das innere Kind

Wir nähern uns diesen Themen mit ein paar Gedanken über "die Dreiheit unseres Lebens – Körper, Seele und Geist".

Wenn wir unser Verhalten im Alltag betrachten, sehen wir, dass wir uns fast ausschliesslich mit den Gegebenheiten der äusseren Welt beschäftigen. Ob es existenzielle Fragen sind, um die unser Denken kreist, Freuden und Leiden familiärer, sozialer Natur oder unsere ganz individuelle Lebensgestaltung, mit den verschiedene Vergnügungen, Hobby, Sport – unser ganzes Denken und Bemühen kreist fast ausschliesslich um Dinge der äusseren, sichtbaren Welt.

Neben dieser äussern Welt gibt es aber auch die innere Welt, die Welt der Gefühle, Empfindungen – die Welt des Gemütes, der Seele, der Psyche. Diese "andere Hälfte" von uns gehört aber als gleichwertiger Bestandteil zu jedem Menschsein.

Wir leben also in einer "inneren" und in einer "äusseren" Welt, die beide für uns wichtig sind. Wir haben zwei Seiten in uns: Denken/Verstand und Fühlen/Empfinden. Um körperlich und seelisch gesund zu sein, sollten nun diese beiden Seiten von uns in Balance sein, in Ausgewogenheit gelebt werden – wir sollten beiden Seiten "ihren Raum" geben.

 

Auf der Basis dieser Gedanken wenden wir uns nun unserem ersten Thema zu – dem inneren Kind. Die Psychologie spricht vom "inneren Kind" und dem "inneren Erwachsenen".

Wir vertiefen uns in diese Thematik und erfahren und verstehen Schritt für Schritt die Natur – das Wesen – unseres inneren Kindes. In verschiedenen Selbsterfahrungen bekommen wir eine Ahnung, wie das innere Kind fühlt, was es wünscht, wie es sich verhält. Im weiteren Verlauf werden wir sehen, wie wichtig es für unser Leben ist, dass unser Gefühls- und Verstandesleben in Ausgewogenheit sind und welche Folgen ein inneres Ungleichgewicht nach sich zieht.

In einem ersten Kontakt mit unserem inneren Kind werden wir erleben, wie es sich uns gegenüber verhält. Wir werden verstehen, dass dieses "innere Kind" – obwohl es natürlich ein Teil unseres eigenen Wesens, unserer Person ist – sich in Form von Gefühlen und Emotionen tatsächlich oft wie ein Kind "verhält" und reagiert. Ein Kind, welches Bedürfnisse hat, sanft, phantasievoll, liebevoll und verletzbar ist und mit seinen Gefühlsregungen von uns wahrgenommen und ernstgenommen werden möchte.

Wir erkennen, wie oft wir bisher in unserem Leben nicht auf unser inneres Kind eingegangen sind, auf welch vielfältige Weise es übergangen, beiseitegeschoben oder auch verletzt wurde und wir suchen – erst durch inneres Erfühlen und später durch erneute Begegnungen mit unserem inneren Kind – verschiedene Wege, einen guten Kontakt mit dieser feinen, zärtlichen Seite in uns zu finden.

Bedingungslose Liebe

Das Thema "Liebe" löst bei vielen Menschen starke Emotionen aus. Oft, wenn über das Thema "Liebe", "Selbstliebe", "Selbstakzeptanz" gesprochen wird, sind Menschen betroffen, fangen an zu weinen oder fragen, ob man sich selbst wirklich gernhaben darf.

Wenn wir die vielen verschiedenen Menschen betrachten, sehen wir, dass jeder Mensch ein vordringliches Bedürfnis hat: Er möchte geliebt sein. Aus dieser Erkenntnis fragen wir uns: "Was ist Liebe überhaupt?"  ... Was bedeutet "Liebe geben", "Liebe annehmen", "Selbstliebe"? In verschiedenen Selbsterfahrungen gehen wir der Bedeutung der Worte "Ich liebe Dich, so wie Du bist" nach. In diesen Stunden nähern wir uns dem Begriff "Liebe" auf eine vielleicht völlig neue Weise, um – vielleicht – am Ende dieses Vormittags zu einer erweiterten Erkenntnis auf die Überlegung: Was ist "Liebe" überhaupt zu kommen.

 

Mit diesen beiden Themen "Das innere Kind" und "Bedingungslose Liebe" verbringen wir ein Wochenende, das der Begegnung mit unserer "anderen" Hälfte gewidmet ist.

In Yogapraxis und Meditation und mit verschiedenen Vorträgen und Selbsterfahrungs-Arbeiten zum Seminar-Thema verbringen wir ein Wochenende, welches uns die Gelegenheit gibt, uns selbst auf eine ganz besondere Weise nahe zu kommen. Vielleicht entwickeln wir auf diese Weise ein neues Verständnis für unser eigenes Verhalten und dann auch für das Verhalten unserer Mitmenschen.

 

Während des Tages finden wir immer wieder Pausen, um uns bei einer Tasse Tee und einer kleinen Stärkung auszutauschen und auch, um das Erlebte in uns nachwirken zu lassen.

 

 

Veranstaltungsort:  Yogaschule Renate Ritter, Lichtholzstrasse 6, 75417 Mühlacker-Grossglattbach

Kurskosten: Ganzes Wochenende (11 Stunden)  € 180.--  (In den Kurskosten ist das Mittagessen nicht enthalten)