Yoga-Seminare

Überblick 2021

geplante Wochenendseminare

*Seminare, die nicht durchgeführt werden können, sind zu einem späteren Zeitpunkt geplant


* 25./26.09.2021 in Aalen (Märchen und ihre symbolische Bedeutung)

* 09./10.10. 2021 in Mühlacker-Grossglattbach (Yoga nach Yesudian-Haich) 
* 27./28.11.2021 in Aalen (Die Symbolik der Oper "Die Zauberflöte")

 

*Terminänderungen vorbehalten

Veranstaltungsort:

Yogaraum Aalen

Gartenstrasse 16c

73430 Aalen

Eingang über Friedrichstrasse 19

Veranstaltungsort:

Yogaschule Renate Ritter

Lichtholzstrasse 6

75417 Mühlacker-Grossglattbach

 



Ablauf eines Wochenendseminars  (Änderungen vorbehalten):

Samstags 10.00 - 18.00 h (2 Std. Mittagspause)

Yoga mit kurzem Eingangs-Vortrag

Vorträge und Selbsterfahrung zum Seminarthema

Meditation

 

Sonntags, 10.00 – 14.00 h

Yoga mit kurzem Eingangs-Vortrag

Weiterführende Vertiefung des Seminarthemas

Meditation

 

Kosten (Änderungen vorbehalten) :

Ganzes Wochenende (10 Stunden) ~ € 150.-- bis  € 180.--

In den Kurskosten ist das Mittagessen nicht enthalten

 


September 2021

Yogaraum Aalen

25. / 26.9.2021 Thema an diesem Wochenende :

Märchen und ihre symbolische bedeutung

In diesem Seminar möchten wir uns einmal mit Märchen beschäftigen. Und zwar nicht auf die Art, wie wir es bisher getan haben. Bisher waren Märchen Geschichten, die uns als Kind erzählt wurden und die einen eigenartigen Reiz aus uns ausübten.

Wir konnten das gleiche Märchen immer und immer wieder hören. Obwohl wir die Handlung und auch den Ausgang kannten, lauschten wir immer wieder von neuem voller Spannung. Später erzählten wir unseren Kindern die gleichen Märchen und auch da waren sowohl unsere Kinder wie auch wir immer wieder von neuem begeistert und fasziniert von diesen Märchen. Der Prinz, die Prinzessin, der Drache, der böse Zauberer, die Fee mit den drei Wünschen und am Schluss der Sieg des Guten über das Böse, all dies erlebten wir in bunten Bildern in unserer Phantasie – immer und immer wieder.

 

Was ist an diesen Geschichten, dass sie über Jahrhunderte ganze Generationen begeistern? Es muss mehr sein als nur gute Literatur, denn auch der beste Roman verleidet uns, wenn wir ihn zum x-ten Mal lesen.

 

Märchen sind etwas ganz besonderes. Sie sprechen unsere Seele an, sie lassen innere Bilder in uns entstehen und zum Leben erwachen, Bilder, die in uns allen sind. Diese Bilder sind so etwas wie ein gemeinsames Gut und deshalb verbinden Märchen auch Menschen miteinander, denn durch das Märchen erleben die Menschen - oft ganz unterschiedlichen Alters - gleichzeitig gleiche Bewusstseinszustände und dies schafft eine Verbindung von Mensch zu Mensch.

 

Die Bilder, die durch das Märchen lebendig werden, die Figuren, die im Märchen zum Leben erwachen, sind personifizierte Kräfte, die in jedem Menschen als archetypische Figuren vorhanden sind. Die gleichen Figuren, die gleichen Symbole, die gleichen Bilder kommen auch in unseren Träumen vor und ähnliche Symbole begegnen uns auch in den verschiedenen Stellen in der Bibel und in anderen heiligen Schriften.

 

Ob Träume, Märchen, Legenden, Sagen, Heldengeschichten oder heilige Erzählungen, immer wieder begegnen wir den verschiedenen Kräften in Form von Personen und Situationen, die unsere Seele ganz genau kennt, auch wenn wir mit unserem Tagesbewusstsein, mit unserem Verstand, den Zugang vielleicht nicht sofort oder überhaupt nicht finden. Aber – unsere Seele erkennt die Bilder und sie ist glücklich, denn es ist für einmal ihre Sprache, die da gesprochen wird.

 

Veranstaltungsort:  Yogaraum Aalen, Gartenstrasse 16c, 73430 Aalen   Eingang über Friedrichstrasse 19

 

Kurskosten: Ganzes Wochenende (10 Stunden)  € 150.--  (In den Kurskosten ist das Mittagessen nicht enthalten)

 


oKTOBER 2021

Yogaschuler Renate Ritter,  Mühlacker-Grossglattbach

9./10.10.2021 Thema an diesem Wochenende : Yesudian-Yoga

 

Yesudian-Yoga

Samstag 09.10.2021   10.00 - 18.00 h

Yoga mit kurzem Eingangs-Vortrag

Einstieg ins Seminarthema, kurze Erklärung über Inhalt und Ablauf des Seminars

Vorträge: Erstes Vorstellen von Yesudian-Yoga / Selvarajan Yesudian, wie ich ihn kenne / Besonderheiten von Yesudian-Yoga /  Was meinte  Yesudian mit seiner Aussage:

Ich bin geist - mein körper ist geist

ich vergeistige meinen körper - ich vergeistige mein leben

Selvarajan Yesudian

 

Selvarajan Yesudian - Leben und Werk

Evtl. Asana-Workshop: Vertieftes Erleben der Übung und der Wirkung / Mentalyoga

Vorträge: Was Yesudian über die Übungen sagt / Gedanken über Ausführung und Dauer der Asanas

Exerzitium, Meditation

 

Sonntag, 10.10.2021   10.00 - 14.00 h

Yoga mit kurzem Eingangs-Vortrag

Vorträge über Yoga und Yogaphilosophie

Die Bedeutung des Wortes YOGA / Die ältesten Fragen der Welt

Film "Eine Yogastunde mit Selvarajan Yesudian in Ponte Tresa"

Evtl. Asana-Workshop (Verlangsamte Leibesübungen)

Vortrag "Wer bin ich?"

Exerzitium, Meditation

 

Kurze Erklärung zu unserem Seminar-Thema:

In diesen beiden Tagen lernen wir Yoga kennen, wie Selvarajan Yesudian und Elisabeth Haich es vermittelt und gelehrt haben.

Wir beginnen den Tag immer mit einer Yogastunde und beenden ihn mit einer Meditation. Wir üben und praktizieren Yoga im Stil und Sinn von Yesudian, erleben die Meditation so, wie er sie lehrte ... wir lernen die Besonderheiten von Yesudian-Yoga kennen.

 

Unter dem Titel "Yesudian - Leben und Werk" erfahren wir mehr über sein Leben. Wir begegnen dem Kind Selvarajan, welches in Indien zur Welt kam und dort seine Kindheit und Jugend verbrachte. Wir lernen mit ihm seinen Lehrer und Meister kennen, der ihm das Yoga nahebrachte, ihn die Atem- und Körperübungen lehrte, ihn aber auch mit der Yoga-Philosophie vertraut machte. Und wir erleben, wie aus einem kranken, geschwächten Jungen ein gesunder, starker junger Mann wurde, der dazu bestimmt war, sein Wissen und seine Erfahrungen tausenden von Menschen zu schenken. Wir hören die berührende Geschichte eines Menschen, der das Gedankengut seiner indischen Heimat den Menschen in der westlichen Welt nahebrachte, indem er als Erster Yoga nach Europa brachte und hier bekannt machte. Wir erfahren, wie er nach Ungarn kam, dort Elisabeth Haich kennen lernte und wie sie in Budapest zusammen die erste Yogaschule Europas eröffneten und auf welchen Wegen sie schliesslich in die Schweiz kamen und hier während einem halben Jahrhundert wirkten.

Diese Tage schenken uns die Gelegenheit, Yoga und seine wertvolle Wirkung auf die Weise zu erleben, wie Yesudian es von seinem Lehrer lernte und hoch schätze. Wir können an uns selbst erfahren, was Selvarajan Yesudian meinte, wenn er sagte

Unser alltag ist yoga - jeder moment soll meditation sein

Begleitet von vielen Bildern und dem einmaligen Film, der Selvarajan Yesudian als Lehrer in einer Yogastunde und in einer Fragestunde in Ponte Tresa in der Schweiz zeigt, haben wir an diesem Wochenende die Gelegenheit, den Lehrer und Menschen Yesudian so zu erleben, wie ihn seine vielen Schüler während sechzig Jahren kannten: einen hoch spirituellen Menschen, der nicht nur Hatha-Yoga lehrte, sondern den Menschen höchste, geistige Weisheiten nahe brachte. Einen Menschen, der Yoga lehrte und Yoga lebte.

Yoga als Ganzheit - yoga-Praxis und Yogaphilosophie

Das ganze Bestreben von Selvarajan Yesudian und Elisabeth Haich  war es, den Menschen ewige Wahrheiten zu vermitteln und sie auf ihrem persönlichen Entwicklungsweg zu unterstützen. Somit geht es an diesem Wochenende um Yoga als Ganzheit – Herkunft und Ursprung, Praxis und – nicht zuletzt - Yogaphilosophie.

Ausser den Yogastunden zu Beginn des Tages werden wir uns in "Asana-Workshops" einigen weiteren Yoga-Übungen zuwenden und miteinander vertieft ihre Wirkungen auf Körper und Seele erleben. Am Sonntag werden wir die verlangsamten Leibesübungen - eine ganz besondere Spezialität Yesudians - kennen und üben lernen.

Verteilt über beide Tage gibt es verschiedene Vorträge zu den Themen "Die ältesten Fragen der Welt", "Erkennen unseres wahren Wesens", "Bewusstsein, Alltagsleben und Spiritualität" und zu verschiedenen Fragen, die im Zusammenhang mit Yesudian und "seiner Tradition" immer wieder gestellt werden.

 

Dieses Wochenende mit vielen neuen Eindrücken, weiterer Vertiefung in unsere Yogapraxis und die abschliessende Meditation lässt uns eintauchen in diese ganz besondere Form des Yoga und gibt uns ein weiteres Mal Gelegenheit zu einer intensiven Begegnung mit uns selbst . Die Worte, die Selvarajan Yesudian von seinem Meister als Leitbild bekam, werden in stillem Erleben auch in uns zu lebendiger, kraftvoller Wahrheit:

ICH BIN DIE STRAHLENDE SONNE MEINES LEBENS

Veranstaltungsort:  Yogaschule Renate Ritter, Lichtholzstrasse 6, 75417 Mühlacker-Grossglattbach

 

Kurskosten: Ganzes Wochenende (10 Stunden)  € 180.--  (In den Kurskosten ist das Mittagessen nicht enthalten)